Auswandern nach China – Eine neue Heimat finden

Tragen Sie sich mit dem Gedanken, nach Asien auszuwandern? Dann sind Sie nicht allein, denn die Deutschen zieht es in die Ferne: Im Jahr 2014 wanderten mehr als 148.000 Menschen aus. Von diesen zog es über 16.000 nach Asien. Bei den Asien-Reisenden lag China an erster Stelle: 2.859 Deutsche suchten in China eine neue Heimat. Dafür hatten sie gute persönliche oder berufliche Gründe.

Wenn auch Sie sich dazu entschließen, nach China auszuwandern, brauchen Sie eine sorgfältige Vorbereitung.

Tradition und Moderne bilden einen spannenden Kontrast in China.

Tradition und Moderne bilden einen spannenden Kontrast in China. – Foto von pixabay © tee2tee

Auswandern will gut geplant sein

Wahrscheinlich wissen Sie schon, in welche Stadt Sie übersiedeln wollen. Dann sollten Sie sich mit den Sitten und Gebräuchen des Landes beschäftigen. Wussten Sie zum Beispiel, dass es in China zum guten Ton gehört, mit den Händlern um den Preis einer Ware zu feilschen? Jedoch nicht im Kaufhaus, dort ist feilschen tabu. Auch im Restaurant käme es nicht gut an. Klare Regeln gelten auch für das Trinkgeld in Restaurants und Hotels. Es beträgt 15 % der Rechnung. Die Zimmerfrau im Hotel bekommt acht Dollar und der Gepäckträger drei bis vier Dollar. Taxifahrer in China gehen, was das Trinkgeld angeht, leer aus.

Das Wissen über Sitten und Gebräuche macht Ihren Start im neuen Land leichter. Doch um überhaupt in China einreisen zu dürfen, müssen Sie einige Voraussetzungen erfüllen.

Visum, Impfungen und mehr

Ob Sie hier in Deutschland Impfgegner sind oder nicht – beim Auswandern nach China kommen Sie um die Vorsorge nicht herum. Das bedeutet für China, dass Sie alle Impfungen des deutschen Impfkalenders erhalten haben. Überprüfen Sie deshalb rechtzeitig, ob Auffrischungsimpfungen nötig sind. Zusätzlich sollten Sie sich gegen Hepatitis A, Hepatitis B, Tollwut sowie Japanische Enzephalitis und Typhus impfen lassen. Je nach Region ist auch eine Impfung gegen Malaria sinnvoll. Ein regelmäßiger Blick in die aktuellen Meldungen des Auswärtigen Amtes lohnt sich.

Ist Ihr Reisepass noch mindestens sechs Monate gültig? Dann können Sie ein Visum beantragen. Für einen Aufenthalt, der länger als ein Jahr währt, erhalten Sie ein „X-Visum“. Außerdem benötigen Sie ein Gesundheitszeugnis.

Bereiten Sie auch die finanziellen Angelegenheiten gut vor.

Geld in China

Im Reich der Mitte ist Geld unverzichtbarer Bestandteil im Alltag.

Im Reich der Mitte ist Geld unverzichtbarer Bestandteil im Alltag. – Foto von TaniaVdB

Die Abwicklung der finanziellen Angelegenheiten erfordert ebenfalls eine langfristige Vorbereitung. Um Geldgeschäfte reibungslos durchführen zu können, ist ein Konto nötig. Das können Sie schon in Deutschland bei einer international vertretenen Bank eröffnen. In den meisten Gegenden in China ist Bargeld das einzige Zahlungsmittel. Deshalb ist es wichtig, auch den finanziellen Übergang sorgfältig zu planen. Es erleichtert Ihren Alltag, wenn Sie direkt nach der Ankunft in China über Ihr Bargeld verfügen können.

Informieren Sie sich rechtzeitig und umfassend darüber, wie man günstig international Geld überweist. Damit können Sie einige Kosten für Wechselkurs und Bankgebühren sparen.

 Arbeit in China

Falls Sie nicht in einer Niederlassung Ihres deutschen Unternehmens tätig sein werden oder bereits die Zusage eines Unternehmens vor Ort haben, stellt sich die Frage: Welche Berufe sind in China gefragt?

Als Ingenieur oder Techniker können Sie zurzeit in folgenden Bereichen gute Chancen haben:

Maschinenbau

  • Chemieindustrie
  • Automobilindustrie
  • Umwelttechnik

Außerdem sind gefragt:

  •  IT-Spezialisten
  • Deutsch- und Englischlehrer, auch ohne Ausbildung.

Je nach Region, Jahreszeit und aktueller Lage am Arbeitsmarkt verändern sich diese Angaben.

Weitere nützliche Hinweise für das Auswandern nach China finden Sie auch auf der Seite des Bundesverwaltungsamtes.

 Asiatica Travel Team

Minh Hang

2 comments

  1. China ist so ein interessantes Land! Dorthin würde ich sehr gerne mal eine Sprachreise machen oder wenigstens einen längeren Sprachaufenthalt dorthin. Aber es stimmt schon, wenn du schreibst, dass sowas gut geplant sein will. Besonders das Auswandern ist mit so viel mehr als nur dem Flug verbunden. Aber auch die “kleinere” Variante, die Sprachreise will durchdacht sein.

  2. Salewsky

    Also ich lebe in Beihai guangxi südchina.. ,, eines der bsten strände in ASien, preiswerte Lebensmittel und preiswerte unterkunft ist hier möglich..

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *