Philippinen Reisen

Die Philippinen liegen in der südostlichen Asien. Die Philippinen bestehen aus insgesamt 7.107 Inseln mit Kokospalmen und langen Stränden, weiß und fein wie Puderzucker. Das kristallklare, weiche Wasser des Pazifiks begeistert Badegäste wie Taucher. Die bekanntesten Sehenswürdigkeiten in Philippen sind Bocaray Inseln, die Hauptstadt Manila und Palawan.

 

Die Filipinos sind extrem aufgeschlossen, sprechen gut Englisch und unterhalten sich gerne mit Ausländer. Die kristallblauen Buchten, weißen Sandstrände, schroffen Klippen und hohen Berge machen die Philippinen für viele Besucher zu einem perfekten Reiseziel für abenteuerliche Exkursionen gemischt mit faulen Strandtagen.

 

Das Land ist so groß, dass es regional sehr große Unterschiede gibt. Wie überall auf der Welt aber würde ich dazu raten, sich vorher zu informieren und mit den Einheimischen zu sprechen. Die wissen selbst am besten wo es sicher ist und wo man lieber nicht hinreisen sollte.

 

Stadt, untouristische Inseln, Reisfelder, Surferinseln, Partyorte, Taucherinseln…Jeder findet hier seinen Traumort. Auch wenn die Menschen teilweise fast nichts Materielles haben, wirken sie sehr glücklich. Vor allem auf den kleinen Inseln, was unglaublich schön zu sehen ist.

  • Photo of Boracay- die schönste Insel in Philipinen

    Boracay- die schönste Insel in Philipinen

    Zu den Top 10 der schönsten Strände in Asien und Top 25 der Welt gehört der schon berühmte Insel Boracay in Philipinen. Sie ist eine kleine Stadtgemeinde in Kalibo und eine der schönsten Inseln von Philippinen. Es gibt 13 Strände in Boracay und jeder Strand…

    Mehr Lesen
Back to top button
Close