Der Ba Be See

Auf Reisen nach Vietnam besuchen die meisten Touristen auch die Berge Nordvietnams. Besonders Sapa steht bei vielen auf der Liste ganz oben – und völlig zu recht! Die Reisterrassen sind wahrhaft beeindruckend. Doch durch die vielen Besucher hat der ort viel seines alten Charmes verloren. Es gibt jedoch viele andere spannende und malerische Orte zu entdecken, an die kaum jemand reist. Einer von ihnen ist Ba Be.

Der Ba Be See 2

Ba Be liegt in der Bac Kan Provinz nördlich von Hanoi. Von der Hauptstad dauert es mit dem Auto etwa fünf Stunden, um den Nationalpark Ba Be zu erreichen. Das Wort „Ba“ bedeutet im vietnamesischen „Drei“, da der Nationalpark rund um drei miteinander verbundene Seen liegt. Die Seen heißen Pé Lam, Pé Lù und Pé Lèng. Er wird von den von den drei Flüssen Năng, Tả Han und Nam Cường gespeist. Der Năng-Fluss mündet in einem großen Wasserfall, dem Djau Djang, in den See. Der Ba Be See hat zudem drei Inseln, Án Mã, Khẩu Cúm und Po Gia Mải, was wörtlich übersetzt „Insel der Witwe” bedeutet.Rund um die Seen ragen hohe Berge und Karstfelsen mit steilen Hängen auf und sorgen so für eine malerische Kulisse. An vielen Tagen hängt besonders Morgens ein Nebel im Tal und sorgt damit zusätzlich für eine mysthische Atmosphäre.

Am Ba Be See erwartet Sie eine wundervolle Stille und uinberührte Natur. Die Menschen in den Dörfern rund um den See leben vor Allem von der Landwirtschaft wie dem Reis, Obst und Gemüse Anbau, aber auch vom Fischfang. In den Hügeln und Bergen der Region werden Sie aber auch einige wundervolle Teeplantagen vorfinden.

Der Ba Be See

Wenn Sie nach Ba Be reisen verbringen Sie am Besten ein paar Nächte bei einer Einheimischen Famile. Ethnische Minderheiten bewohnen hier die Ufer des Sees und es ist spannend, einfach mal in den Alltag einzutauchen. Auch das lokale Essen werde Sie sicher so schnell nicht vergessen.

Natürlich bietet die Landschaft und Natur auf und rund um den See allerlei Möglichkeiten für Aktivitäten. Sie können sich ein Fahrrad oder Motorroller leihen, um die Gegend zu erkunden, oder Sie machen sich einfach auf zu einer Wanderung. Es erwarten Sie magische Wasserfälle sowie Höhlen voller Fledermäuse in den Bergen. Ein anderer Weg, die Landschaft zu genießen ist vom Wasser aus. Sie können sich entweder von den lokalen Motorbooten durch die Seenlandschaft schippern lassen, oder Sie machen sich mit dem Kajak auf Erkundungstour. Die wundervolle Route führt vorbei an Wäldern, Feldern, Bergen und sogar durch Höhlen und Grotten. Machen Sie Halt in einem lokalen Restaurant und stärken Sie sich mit einem Drink und einem köstlichen Mittagessen. Oder Sie packen die Badehose ein, halten auf einer Insel und sprigen ins kühle Nass, um sich zu erfrischen.

Die Beste Zeit Ba Be zu besuchen ist im September und Oktober, da es trocken ist, der See aber durch die gerade vergangene regenzeit noch einen hohen Wasserstand hat. Im Winter (Ende November bis März) kann es hier noch recht kühl werden, der Frühling widerum ist eine sehr gute Zeit. Dank der Lage in den Begern wird es hier aber auch in den Sommermonaten nicht zu heiß.

Der Ba Be See 01

Auf einer Vietnam Reise ein paar Tage in Ba Be zu verbringen lohnt sich wirklich. Frische Luft, atemberaubende Landschaften, freundliche Einheimische und köstliches Essen sorgen für ein wundervolles Urlaubserlebnis, das Sie so schnell nicht vergessen werden.

Fotor: Internet

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *