Eindruck von Vietnam von einer deutschen Backpackerin

Vietnam ist ein schönes Land in Indochina und lockt Millionen Reisenden mit seiner authentischen Schönheit an. Letzte Woche haben wir einen kurzen Interview mit einer Backpackerin aus Deutschland über ihr Eindruck von Vietnam: das Land, Leute und mehr.

  1. Wieso entscheidest Du, nach Vietnam zu reisen?

Vietnam war zunächst ein Vorschlag von meinem Freund. Wir waren davor noch nie in einem Land in Südostasien gewesen und normalerweise fliegen ja alle Backpacker zunächst nach Thailand. Wir wollten aber lieber etwas anderes und für uns beide hörte sich Vietnam viel exotischer an.

Nachdem ich aber angefangen habe, mich über das Land und die möglichen Sehenswürdigkeiten zu informieren, war ich direkt überzeugt: So viel wie das Land zu bieten hat, wird mir das ganz sicher super gefallen. Und so war es dann auch: Liebe auf den ersten Blick!

20 unberührte Strände in Vietnam - Cat Dua II - Lan Ha

  1. Wo warst Du in Vietnam? Welcher Eindruck von vietnam hast Du?

Wir sind von Hanoi in den Süden gereist. Unsere Stationen waren:

  • Hanoi
  • Halong Bucht
  • Phong Nha Ke Bang Nationalpark
  • Hue
  • Hoi An
  • Nha Trang
  • Mui Ne
  • Ho Chi Minh City

Reiseziel-Infos findest Du hier: https://www.asiatica-travel.de/vietnam-reisen.html

Und jeder Stop hatte was besonderes, war ganz anders und toll.

Meine Highlights waren aber definitiv die Halong Bucht – sowas habe ich noch nie gesehen und obwohl wir im Februar dort waren und das Wetter nicht besonders schön war, habe ich mich unglaublich wohl gefühlt und konnte von der Umgebung nicht genug bekommen.

Das andere Highlight war der Phong Nha Ke Bang Nationalpark – dort möchte ich mir eigentlich ein kleines Haus kaufen und für immer bleiben. Die Reisfelder, die Höhlen, die Kids in den Straßen, die uns immer gewinkt und „What’s your name?“ hinterher gerufen haben. Ich habe es geliebt und vermisse es eigentlich jeden Tag. Auch unsere Unterkunft, das Phong Nha Farmstay war der Hammer und das kann ich jedem nur empfehlen.

Aber auch Hue mit den Kaisergräbern, oder Hoi An mit den vielen Lampions oder auch Mui Ne mit den unzähligen Kite-Surfern – mich hat das Land wirklich komplett umgehauen und ich fand jede Station großartig!

  1. Was ist Dein Eindruck von Vietnamesen?

Ein tolles, offenes und hilfsbereites Volk! Zum Beispiel wurden wir mehrmals zum Essen eingeladen. In Hoi An bei unseren Gastgebern, weil wir mehr als 3 Nächte dort übernachtet haben und in Hue einfach so, weil wir auf unseren Bus warten mussten. Einfach so! Das passiert dir in Deutschland nicht.

Gerade das Team in unserer Unterkunft in Hue war eine zweite Familie für uns. Sie haben sich ganz toll um uns gekümmert, haben uns viele Tipps gegeben, wir haben immer wieder auch über andere Themen gesprochen (ich habe kurze Haare und eine der Mädels wollte auch so gerne kurze Haare haben und ich wollte lieber ihre tollen schwarzen langen Haare haben :D).

Kulturschock für die Touristen beim Reisen nach Vietnam

Am Ende unseres Aufenthalts wurden wir mit Umarmungen verabschiedet – ich wollte gar nicht gehen! Also wer noch eine Unterkunft in Hue sucht: Four Seasons Hue kann ich nur empfehlen.

Was mir auch besonders gut gefallen hat, ist dass in Vietnam selten die Türen geschlossen sind. Tagsüber stehen die Haustüren immer offen, ständig kommen und gehen Menschen und überall kann man rein schauen. Die Nachbarn besuchen sich ständig und die Kinder spielen alle zusammen. Das strahlt eine Herzlichkeit aus, die ich hier sehr vermisse.

  1. Welche Räte willst Du die anderen geben, um eine perfekte Vietnam Rundreise zu haben?

Keine Angst haben. Ja, Vietnam bedeutet für uns eine ganz andere Kultur, aber die Menschen sind so herzlich, dass es einfach toll ist. Und nicht so viel planen, sondern lieber vor Ort fragen. Wir haben so viele Tipps von unseren Unterkünften bekommen und haben auch so immer unsere Weiterreise organisiert. Einfach fragen und du bekommst ein Busticket oder ein Flugticket oder Fahrräder oder einen Fahrer oder oder oder.

Und auf jeden Fall in den Straßenküchen essen! Das Huhn in Ho Chi Minh City, was wir als einzige Touristen in einer Garküche gegessen haben, war das beste Essen jemals.

5 Dinge, die man über vietnamesische Garküche bzw. Straßenküche wissen muss

Eindruck von Vietnam von Magda Lena aus livingtheworld.de

Eindruck von Vietnam

Asiatica Travel

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *